Trailbiken am Reschen: 3-Länder-Enduro-Trails

Einen kleinen Kurzurlaub verbrachten Frank und ich am Wochenende um den 3. Oktober (Tag der deutschen Einheit) am Reschenpass, genauer gesagt in St. Valentin an der Heide direkt zwischen Reschen- und Haidersee. Bereits am Freitag, den 2. Oktober reisten wir nachmittags an und bezogen voller Vorfreude auf das bevorstehende Wochenende unser Hotel. Die 3-Länder-Enduro-Trails in Kombination mit den an diesem Wochenende stattfindenden Alutech Yellow Days versprachen noch einmal ein abschließendes Trailhighlight. Während die Trails hielten was sie versprachen, nämlich großen Fahrspaß, ließ das Gebotene bei den Alutech Yellow Days eher zu wünschen übrig. Immerhin konnten wir das Gelände an der Talstation der Bergbahn auf die Haideralm für den spontanen Kurztreff mit Bekannten aus dem Trailurlaub in den Dolomiten vergangenen September nutzen.

Doch zu den Trails: Den S3-Trail, den wir gleich morgens unter die Stollen nahmen, hätten wir uns, auch angesichts der doch feuchten Bedingungen, sparen sollen. Immerhin verwöhnte uns phasenweise die durch den Nebel blinzelnde Sonne, wobei das Wetter oben auf der Haideralm definitiv am Sonnigsten war. Nach der zweiten Bergfahrt mit der Bergbahn auf die Haideralm nahmen wir dann einige Transfertrails nach Reschen unter die Stollen, die dank S2-Niveau und mehr Trockenheit deutlich mehr Fahrspaß brachten. Dabei stießen wir auch auf andere Biker, mit denen wir den restlichen Biketag verbachten. Von Reschen ging es dann hinauf nach Schöneben und einen sensationell flowigen Sahnetrail der Extraklasse wieder hinab nach Reschen. Auf der Gegenüberliegenden Seite am Grauner Berg folgten wir dann nach erneutem Aufstieg mit Gondelunterstützung einem ebenfalls schönen Trail zu den Panzersperren und Bunkeranlagen oberhalb des Reschensees. Eigentlich wollten wir hier das in allen Prospekten zu sehende Foto mit Blick auf den Reschensee machen, aber das Wetter spielte leider nicht mehr so mit wie geplant. So fuhren wir unverrichteter Dinge weiter. Nach der abschließenden Trailabfahrt zurück nach Reschen holte uns dann auch endgültig das von Süden kommende schlechte Wetter ein, so dass wir die Rückfahrt nach St. Valentin entlang des Reschensees im stärker werdenden Regen zurücklegen mussten.
Leider fiel auch der mit einer kleinen Abschlusstrailrunde geplante Sonntag morgen sprichwörtlich komplett ins Wasser und wir traten bereits nach dem Frühstück die Heimreise an. Dennoch hat sich der Ausflug an den Reschen aus trailtechnischer Sicht ganz klar gelohnt und wir waren sicher nicht das letzte Mal dort - zumal der Trailbau ja noch in vollem Gange ist. sealed


 

Mehr  Fotos der Tour gibt es in der  Bildergalerie unter  Bike-Touren |  Impressionen von Tagestouren |  2015.

Drucken E-Mail


Immer neu gemixt - Zufällige Blogbeiträge

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • 32
  • 33
  • 34
  • 35
Diese Webseite verwendet Cookies. Um ein angenehmes Surfen zu ermöglichen und alle Funktionen nutzen zu können, musst du der Verwendung zustimmen und in deinem Browser Cookies zulassen.
Weitere Hinweise findest du in unserer  Datenschutzerklärung.
zustimmen ablehnen