Reifen & Schlauch

Beitragsseiten

Schlauch bzw. Reifen flicken

 

Zumindest im Bereich Mountain- und Tourenbike ist absolut unnötig, den Schlauch jedesmal wegzuwerfen, wenn er durch einen Nagel oder spitzen Stein ein kleines Loch hat. Dazu gibt es Reparatursets ("Flickzeug"). Am Gebräuchlichsten sind Sets, die Schleifpapier, Flicken in unterschiedlichen Größen und eine Vulkanisationsflüssigkeit, die den Flicken untrennbar mit dem Gummi des Schlauchs verbindet, enthalten.
Es gibt aber auch selbstklebende Flicken, mit denen ich auch schon gute Erfahrungen gemacht habe.

Beim Rennrad kann ein geflickert Schlauch jedoch nerven. Wegen des hohen Luftdrucks und der schmalen Reifen merkt man jedesmal, wenn der Flicken über die Strasse geht, eine Unwucht. Ob man den Rennradschlauch flickt oder nicht, muss jeder selbst entscheiden.

Durch spitze Steine kann es auch vorkommen, dass der Reifen beschädigt wird. In den meisten Fällen wird dann wohl ein neuer Reifen fällig. Es gibt aber auch Fälle, in denen ein kleinerer Schaden behoben werden kann.

Nachfolgend beschreiben wir das Vorgehen, um einen Schlauch oder Reifen zu flicken:
 

Benötigtes Werkzeug:

 

Vorgehen (Schlauch flicken):

1. Loch finden
  • Den Schlauch möglichst prall aufpumpen und langsam am Ohr entlang führen. Bei den meisten Löchern bemerkt man das Ausströmen der Luft durch ein leises Zischen oder durch den "Lufthauch".
  • Nun die Stelle merken (Daumen drauf oder falls vorhanden mit einem Stift einkreisen).

Tipp:

  • Falls möglich, den aufgepumpten Schlauch unter stehendes Wasser drücken. Das Loch verrät sich durch das Aufsteigen von Luftbläschen.

zum Vergrößern anklicken



zum Vergrößern anklicken



zum Vergrößern anklicken
2. Loch flicken
  • Den Bereich um das Loch mit dem Schleifpapier des Flickzeugs anrauen.
  • Eine dünne Schicht Vulkanisationsflüssigkeit großflächig genug auf den aufgerauten Schlauch auftragen.
  • Warten, bis die Vulkanisationsflüssigkeit angetrocknet ist.

Tipp:
  • Beim leichten Berühren der mit Vulkanisationsflüssigkeit versehenen Stelle darf diese nicht mehr am Finger kleben bleiben und schon gar keine Fäden mehr ziehen.

  • Einen passenden Flicken auswählen und die Alu-Schicht von der Rückseite des Flickens entfernen.
  • Den Flicken zentrisch auf das Loch setzen und kräftig andrücken.
  • Einige Minuten Warten.
  • Die obere Folie entfernen, ohne dass sich die Ränder des Flickens wieder lösen.
 
3. Reifen auf den "Verursacher" hin untersuchen
  • Prüfen, ob der "Verursacher" des Lochs (Glassplitter, Dorn, Nagel,...) noch im Reifen steckt.
  • ggf. "Verursacher" entfernen.

Hinweis:
  • Dieser Schritt ist extrem wichtig. Andernfalls hat man womöglich schon nach wenigen Metern den nächsten Platten.
 

Vorgehen (Reifen flicken):

 
Variante 1:
  • Den Reifen auf der Innenseite mit Schleifpapier anrauen.
  • Weiteres Vorgehen wie beim Flicken eines Schlauchs.
 
Variante 2:
  • Vorgehen wie bei Variante 1.
  • Statt einem Schlauchflicken einen spezieller Reifenflicken oder ein passend zugeschnittenes Stück einer alten Reifenflanke verwendet.

Drucken E-Mail


Immer neu gemixt - Zufällige Blogbeiträge

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • 32
  • 33
  • 34
  • 35
Diese Webseite verwendet Cookies. Um ein angenehmes Surfen zu ermöglichen und alle Funktionen nutzen zu können, musst du der Verwendung zustimmen und in deinem Browser Cookies zulassen.
Weitere Hinweise findest du in unserer  Datenschutzerklärung.
zustimmen ablehnen